Finanzielle Unterstützung für Ihre Veranstaltung

Foto: MMchen/photocase.de

Die Durchführung von Veranstaltungen kostet Geld. Ob es um das Honorar für Referent/innen geht, die Miete für einen Veranstaltungsraum oder den Kauf von Brötchen, Kaffee und Saft für ein Faires Frühstück – schnell kommen ein paar hundert Euro zusammen. Wir haben Ihnen hier einige Organisationen zusammengestellt, die grundsätzlich finanzielle Zuschüsse zu entwicklungspolitischen Bildungsveranstaltungen leisten. Inwiefern das für Ihre Veranstaltung in Frage kommt und wie genau die Rahmenbedingungen (Fristen, Höchstbeträge, Kriterien, …) sind, müssten Sie jeweils individuell klären. Weitere Informationen finden Sie auf der Seite der Servicestelle Kommunen in der Einen Welt. Neben den genannten Organisationen gibt es zahlreiche weitere Optionen, finanzielle Zuschüsse zu bekommen, z. B. bei den Stiftungen, die den politischen Parteien nahestehen, bei den Kommunen, bei Kirchengemeinden, … Fragen Sie nach und überlegen Sie sich, wie die potentiellen Zuschussgeber in Ihre Veranstaltung integriert werden oder von dieser profitieren können.

Aktionsgruppenprogramm von Engagement Global

Engagement Global bietet im Rahmen des sogenannten Aktionsgruppenprogramms finanzielle Unterstützung für Veranstaltungen der entwicklungspolitischen Bildungs- und Informationsarbeit. Pro Jahr können Initiativen zwei Mal bis zu 2.000 Euro Zuschuss beantragen. Informationen dazu finden Sie hier.

Wichtig: Ihr Antrag muss spätestens sechs Wochen vor Veranstaltungsbeginn bei Engagement Global vorliegen (besser noch früher). Für Veranstaltungen zur Fairen Woche wäre eine geeignete Einreichungsfrist somit Anfang bis Mitte Juli.

Eine Welt Landesnetzwerke der Bundesländer

In allen 16 Bundesländern gibt es Eine Welt Landesnetzwerke, die zumindest als Kooperationspartner für Ihre Veranstaltung in Frage kommen könnten. Oft verfügen sie über Referent/innen, Räume oder andere Kapazitäten, die für Ihre Veranstaltung von Nutzen sein können. Teilweise vergeben sie auch finanzielle Zuschüsse für entwicklungspolitische Vorhaben. Die Kontaktdaten "ihres" Landesnetzwerkes finden Sie hier.

Fördermöglichkeiten der Kirchen

Die kirchlichen Hilfswerke stellen u. a. für entwicklungspolitische Maßnahmen im Inland finanzielle Mittel zur Verfügung. Auf den Seiten von Brot für die Welt/Evangelischer Entwicklungsdienst und dem katholischen Fonds finden Sie weiterführende Informationen zu den Fördermöglichkeiten.

Stiftung Nord-Süd-Brücken

Die Stiftung Nord-Süd-Brücken fördert Projekte der entwicklungspolitischen Bildungs- und Öffentlichkeitsarbeit von gemeinnützigen Vereinen, die ihren Sitz in den „neuen“ Bundesländern oder Berlin haben. Die Förderrichtlinien können Sie hier einsehen.


 

 

SEITENANFANG | STARTSEITE | IMPRESSUM DRUCKVERSION SEITE WEITEREMPFEHLEN