Um unsere Website für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zur Verwendung von Cookies sowie zu Ihrem Widerspruchsrecht erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK

Make IT fair

Der wachsende Rohstoffhunger der Elektroindustrie und Menschenrechtsverletzungen in der Zulieferkette sind Anlass, nach Ansätzen für eine sozial-ökologisch-verträgliche Beschaffung im IT-Bereich zu suchen und Stellschrauben für Verbesserungen zu identifizieren. Diese Ansätze können durch die öffentliche Hand wirksam unterstützt werden, indem sie bei ihrer Beschaffung darauf achtet, dass soziale Mindeststandards und Menschenrechte eingehalten werden.
Aktionsbeschreibung

Bei der Eröffnung der Fairen Woche Hamburg berichten und diskutieren Vertreter_Innen aus Produktion, Einkauf und Zivilgesellschaft: Weed e.V. gibt einen branchenweiten Überblick über Hot-Spots in der Lieferkette und zukunftsorientierte Handlungsansätze. Dataport – Dienstleister der öffentlichen Verwaltung für sechs Bundesländer – wird Ansätze für Verwaltung und Bieter vorstellen. Der Hersteller Nager IT und die Verwaltung Niedersachsen berichten über “Faire Mäuse” in der Praxis.

Herausforderung

Die Podiumsteilnehmer_innen aufeinander abstimmen. Die richtigen Fragen stellen; ausreichend Anmeldungen aus der Öffentlichen Verwaltung und von den Hochschulen zu erhalten; Die Bedarfe der Zielgruppe kennen im Vorfeld; Wo findet die VA statt, um möglichst viele Menschen zu motivieren?

Anzahl der benötigten Personen

Zur Vorbereitung werden ca. 1 Personen für ca. 50 Stunden benötigt. Zur Durchführung der Veranstaltung inkl. Auf- und Abbau werden 1 Personen für ca. 50 Stunden benötigt.

Informationen bereitgestellt von

Christine Priessner, Fachpromotorin Fairer Handel Hamburg,
info@fairtradestadt-hamburg.de

ID 389

Fakten

Veranstaltungstyp
Beschaffungswesen
Podiumsdiskussion

Produktyp
Gold

Zielgruppe
Erwachsene
Multiplikator/innen
Politiker/innen (kommunal)
Politiker/innen (Land, Bund, Europa)
Studierende

Veranstalter
Fair-Handels-Gruppe

Veranstaltungsort
Universität

Kooperationspartner
Schule

Budget

Kosten für Raummiete
keine weil Koop. mit UNI HH

Kosten für Verpflegung
200€

Kosten für Referent/innen
über SKEW

Zeitplan

Beginn Werbung
Juli

Einladung Presse
Eine Woche vorher

Carrotmob im Weltladen

Ein Carrotmob ist eine innovative Aktionsidee zum Klimaschutz. Möglichst viele Leute sollen an einem bestimmten Tag in einem Laden (=...

Details

Fair ist besser

Themenecke mit Informationen, Rezepten und Warenproben rund um den Fairen Handel.

Details