Um unsere Website für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zur Verwendung von Cookies sowie zu Ihrem Widerspruchsrecht erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK

Gospelday 2019

Am 21. September 2019 findet der 7. bundesweite Gospelday statt. Mit dem Choraktionstag setzen tausende Sängerinnen und Sänger in ganz Deutschland ein Zeichen und erheben ihre Stimme für Menschen, die sonst nicht gehört werden. Chöre stellen sich in Einkaufszentren, auf die Straße und auf öffentliche Plätze und machen mit dem Gospelday-Song aufmerksam auf globale Ungerechtigkeiten.
Aktionsbeschreibung

Der Gospelday - Choraktionstag gegen Hunger und Armut - soll auf die Ungerechtigkeit in der Welt aufmerksam machen und Perspektiven vermitteln. Er ist Teil der Aktion Gospel für eine gerechtere Welt, einer Initiative von Brot für die Welt und der Stiftung Creative Kirche in Witten. Partner ist der Versicherer im Raum der Kirchen und die Bank im Bistum Essen.
Die bundesweite Gospelaktion startete 2010.

Informationen bereitgestellt von

Infos gibt es unter www.gospel.de.

ID 391

Fakten

Veranstaltungstyp
Musikveranstaltung

Produktyp
Kaffee

Zielgruppe
Erwachsene
Journalist/innen
Jugendliche
Multiplikator/innen
Schüler/innen Sek. 2
Senior/innen
Studierende

Veranstalter
Frauengruppe
Jugendgruppe
Kirchengruppe
Pfadfinder
Schule/ Fairtrade-School

Veranstaltungsort
Bibliothek
Kino
Kirchengemeinde
Marktplatz, Fußgängerzone
Rathaus/Landtag
Sportplatz/ - halle
Supermarkt
Theater

Kooperationspartner
Frauengruppe
Jugendgruppe
Kirchengruppe
Schule

Budget

Kosten für Materialien
kostenlos bei max.schulze-steinen@creative-kirche.de zu bestellen

Zeitplan

Beginn Werbung
Ende August 2019

Einladung Presse
Anfang September 2019

Carrotmob im Weltladen

Ein Carrotmob ist eine innovative Aktionsidee zum Klimaschutz. Möglichst viele Leute sollen an einem bestimmten Tag in einem Laden (=...

Details