Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie auf "Akzeptieren" klicken, stimmen Sie dem Einsatz von Cookies gemäß unserer Datenschutzerklärung zu.

Faire Stadtrallye

Wo gibt es in meiner Stadt Produkte aus Fairem Handel? Und woran sind sie zu erkennen? Diese Frage hat sich u.a. die siebte Klasse der Johannes-von-La Salle-Realschule Illertissen gestellt und mit der Fair Handels-Stadtrallye Antworten gefunden. Dabei lagen Stationen wie der Weltladen, Supermärkte und Bioläden, Cafés und andere Anlaufpunkte auf ihrer Strecke. Sie machten außerdem Passanten, Verkäufer und Cafébetreiber auf den Fairen Handel aufmerksam. An jeder Station galt es, sich gegenseitig Aufgaben zu stellen und diese im Team zu lösen.
Aktionsbeschreibung

Hier eine kurze Anleitung zur Vorbereitung der Rallye:
Am besten werden die TeilnehmerInnen in Kleingruppen à drei Personen aufgeteilt. Die Kleingruppen bekommen jeweils einen Zettel, auf denen die verschiedenen Stationen und Aufgaben beschrieben sind. Zu beachten ist, dass die Kleingruppen nacheinander losgehen und ankommen. Während die erste Gruppe bereits auf dem Weg zu der ersten Station ist, lösen die anderen Gruppen die "Aufgaben für unterwegs".

Je nachdem, wie viel Zeit zur Verfügung steht, sollten die einzelnen Stationen weiter oder näher auseinander liegen. Gewinner ist die Gruppe, die die Aufgaben am besten gelöst hat - die benötigte Zeit spielt keine Rolle.

Optional lassen sich die Aktionen weiter ausbauen: so kann z.B ein Verzeichnis erstellt werden, wo es in der Stadt fair gehandelte Produkte zu kaufen gibt. Vielleicht bietet die Stadt mit einem Zuschuss für den Druck des Verzeichnisses eine Unterstützung an.

Eine andere Möglichkeit besteht darin, Supermärkte und Kaufhäuser ausfindig zu machen, die keine fair gehandelten Produkte anbieten. Hier kann man nachfragen, warum das so ist und darauf bestehen, dass sie die Produkte ins Sortiment nehmen. Vielleicht schafft ihr es ja, bis zur Marktleitung - hier könnt ihr dann über die Vorteile des Fairen Handels informieren und darauf bestehen, dass die Produkte aufgenommen werden.
Für die siebte Klasse aus Illertissen wurde die Rallye von einem höheren Jahrgang der Schule organisiert. Der Höhepunkt der Tour war die Confiserie Lanwehr, wo die Schüler Infos über den Kakaohandel und die Herstellung fair gehandelter Schokoladen sowie eine Kostprobe erhielten.

Auf dem Bild zu sehen: das Gewinnerteam

Herausforderung

Koordination der einzelnen Stationen

Die Veranstaltung ist für bis zu 30 Teilnehmer geeignet.

Informationen bereitgestellt von

Johannes-von-La-Salle-Realschule Illertissen

Foto: https://blog.fairtrade-schools.de/allgemein/faire-woche-an-der-johannes-von-la-salle-realschule-mit-fairtrade-stadtrallye-und-fairtrade-quiz/

ID 272

Fakten

Veranstaltungstyp
Fairtrade-School
Quiz
Stadtführung

Produktyp
Aufstriche
Bananen
Blumen
Bulgur
Couscous
Dekoartikel
Gewürze
Kaffee
Kakao
Kosmetik
Musikinstrumente
Nüsse
Quinoa
Reis
Saft
Schmuck
Schokolade
sonstige Süßwaren
Spielzeug
Taschen
Tee
Textilien
Trockenfrüchte
Zucker

Zielgruppe
Jugendliche
Schüler/innen Sek. 1
Schüler/innen Sek. 2

Veranstalter
Jugendgruppe
Kommune/ Fairtrade- Town
Schule/ Fairtrade-School

Veranstaltungsort
Gastronomie
Marktplatz, Fußgängerzone
Rathaus/Landtag
Schule
Supermarkt
Weltladen

Kooperationspartner
Fair-Handels-Gruppe
Gastronomischer Betrieb
Kommune
Schule
Supermarkt
Umweltgruppe
Verbraucherorganisation
Weltladen

Budget

Kosten für Materialien
10€

Zeitplan

Konzipierung der Aktion
1 Monat

Meine faire Schatzkiste

Unterhaltsame und aufklärende Unterrichtsstunde in einer Schulklasse zum Thema Fair-Trade.

Details

Fair Flowers

Wanderausstellung zum Thema fair gehandelte Blumen

Details