Das Faire Klimafrühstück

Beim gemeinsamen Frühstück kommt man schnell ins Gespräch. Ein Faires Frühstück gehört seit jeher zu den beliebtesten Aktionen von Weltläden und Fair-Handels-Gruppen – nicht nur zur Fairen Woche. Das Faire Klimafrühstück bietet einen attraktiven und niedrigschwelligen Zugang zur Klimagerechtigkeit und zum Fairen Handel.

Tischlein deck dich – mit leckeren, klimafreundlichen und fairen Produkten

Viele Produkte, die unseren Frühstückstisch bereichern, wurden aufwändig produziert und haben eine lange Reise hinter sich: Kaffee aus Nicaragua, Tee aus Indien, Orangensaft aus Brasilien und der Kakao für die Schokocreme kommt vielleicht aus der Elfenbeinküste. Die Milch für die Butter und den Käse hat sicher keinen so weiten Weg zurückgelegt, dafür sind die Klimaauswirkungen von Milch nicht unerheblich.

Passenderweise sollten bei einem Klimafrühstück Produkte auf den Tisch kommen, deren Klimabilanz nicht ganz schlecht ist – schließlich soll Ihr schön gedeckter Tisch ja als Vorbild dienen und Lust machen, neue Produkte auszuprobieren. Wurst passt somit eher nicht so gut zum Klimafrühstück, ebenso die weitgereiste Avocado. Stattdessen eignen sich vegane Aufstriche, die es im z.B. im Bioladen in breiter Auswahl gibt. Für Butter bieten sich z.B. Margarine oder Haferblock als Alternative an.

Klimabilanz unter der Lupe

Beim Fairen Klimafrühstück geht es außerdem darum, sich die Klimabilanz einiger alltäglicher Produkte genauer anzuschauen und Möglichkeiten zu entdecken, das Klima schon beim Frühstück zu schonen. Wichtig ist, dass diese Informationen nicht moralisierend oder demotivierend auf Ihre Gäste wirken.

Warum soll ich Honig im Weltladen kaufen, der aus Chile oder Mexiko kommt? Ich kaufe meinen Honig bei lokalen Imker*innen. Warum finde ich nur Hafermilch auf dem Frühstückstisch? Ich mag lieber Kuhmilch.

Ganz automatisch ergeben sich Fragen rund um die ausgewählten Produkte. Genau das ist ein Ziel des Fairen Klimafrühstücks – ins Gespräch miteinander zu kommen.

 

Infokarten bereichern den gedeckten Frühstückstisch

Auf neun Infokarten finden Sie leicht verständliche Informationen über den CO2-Fußabdruck verschiedener Produkte, darunter Orangensaft, Milch, Banane, Honig, Rosen, Tee und Kaffee. Sie enthalten nur einige wenige Informationen, die die Gäste auch wirklich erfassen und einordnen können. Wir haben neun solcher Infokarten vorbereitet. Sie können sie hier als Druckvorlage herunterladen. Dann ausdrucken und laminieren oder auf Pappe kleben oder gleich auf Pappe ausdrucken. Legen oder stellen Sie sie auf Ihren schön gedeckten Frühstückstisch zu den jeweiligen Produkten. Natürlich können Sie selbst noch weitere individuelle Infokarten anfertigen, die beim Frühstück mit auf dem Tisch stehen.

 

Für alle Rätselfreunde – das passende Klimaquiz

Wenn Sie mögen, können Sie das Klimafrühstück mit einem Klimaquiz verbinden. Die Antworten finden Ihre Gäste teilweise auf den Infokarten. Wir haben eine Vorlage für ein Quiz erarbeitet, die Sie hier unter herunterladen und für Ihre Bedürfnisse anpassen können.

Kooperationspartner*innen suchen und Veranstaltungsort mit Atmosphäre finden

Wie bei vielen anderen Aktionen bietet es sich auch beim Fairen Klimafrühstück an, nicht alles alleine zu machen, sondern sich Kooperationspartner*innen zu suchen. Beim Fairen Klimafrühstück kommen insbesondere folgende Akteur*innen in Frage: (Bio-)Imker*in, Biobäuer*in, Bioladen, Unverpacktladen, Fahrradclubs (VCD/ADFC), Energiegenossenschaft, Schulklasse, Foodsharing-Initiative, Fairtrade-Town-Akteure.

Je nach Kooperationspartner*in ergeben sich vielleicht auch spannende Örtlichkeiten, an denen Sie Ihr Faires Klimafrühstück durchführen können. Wie wäre es z.B. mit folgenden Orten? Botanischer Garten, Schule, Naturschutzzentrum, Zentraler Platz, vor dem Weltladen, Gemeindezentrum, Stadtteiltreff oder Rathaus.

Ob Alt oder Jung – alle sind herzlich eingeladen zum Fairen Klimafrühstück

Laden Sie Ihre Gäste über die lokale Presse, durch die Kooperationspartner*innen oder im persönlichen Gespräch ein. Vergessen Sie nicht, Ihre Gäste auch per Instagram zu Ihrem Fairen Klimafrühstück einzuladen! Wir stellen Ihnen dafür zwei Sharepics (Pic und Story) zur Verfügung.

Von anderen Lernen – Leitfaden

Das Faire Frühstück gehört seit jeher zu den beliebtesten Aktionen von Weltläden und Fair-Handels-Gruppen – nicht nur zur Fairen Woche. Einen Leitfaden zur Organisation eines Fairen Frühstücks finden Sie im Ideenpool auf der Seite der Fairen Woche unter der ID 484.

Cookies & Drittinhalte

Tracking (Matomo)
Social Media Feeds (juicer.io)
Google Maps
Videos (YouTube und Vimeo)

Detaillierte Informationen zu den einzelnen Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Speichern Alle akzeptieren