Zurück zur Übersicht

Unsere Kleidung, unsere Schuhe: ein Umwelt-und Menschenrechtsproblem

Bei Facebook teilen
Veranstaltung drucken
 
45768 Marl
 

Bilder von schönen, neuen Kleiderkollektionen und Schuhen lassen erahnen, dass die Herstellung unserer Kleidung mit Umweltbelastungen, hohem Chemikalieneinsatz, Müllbergen, ausbeuterischen Arbeitsbedingungen und Menschenrechtsverletzungen verbunden sind. Und das alles für Kleidung , die wir kaum tragen.
60 Kleidungsstücke kauft jede:r Deutsche durchschnittlich pro Jahr. Damit steht Deutschland auf Platz 3 beim weltweiten Kleiderkonsum. Wir sind also ein Big Player, wenn es um die Verantwortung für die Folgen der weltweiten Textilproduktion geht. Fast Fashion vergrößert den ökologischen und sozialen Fußabdruck . Auch bei der Schuhproduktion ist die Herstellung mit hohen Umweltbelastungen und Ausbeutung verbunden.

Im Rahmen eines Infostandes (in Zusammenarbeit mit dem Weltzentrum Marl) wird die Umweltberatung der Verbraucherzentrale Marl Informationen und Tipps geben, für einen nachhaltigen Umgang mit Kleidung und Schuhen. Mit Hilfe einer Schuhdemo und einigen Textilien erklären wir Textilsiegel, die für mehr Menschenrechte und Nachhaltigkeit stehen.

Kategorien: Informationsstand

Veranstaltungsort:
Wiese an HOT Boje
Brassertstr. 40 - 42
45768 Marl
Kontaktinformationen:
Verbraucherzentrale NRW
Theresia Hericks
Termine:
14.09.2024, 14:00 bis 17:00 Uhr

Cookies & Drittinhalte

Tracking (Matomo)
Social Media Feeds (juicer.io)
Google Maps
Videos (YouTube und Vimeo)

Detaillierte Informationen zu den einzelnen Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Speichern Alle akzeptieren