Um unsere Website optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies.
Weitere Informationen zur Verwendung von Cookies sowie zu Ihrem Widerspruchsrecht erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Zurück zur Übersicht

(fairen) Kaffeehandel neu denken: solidarisch ● klimagerecht

Bei Facebook teilen
Veranstaltung drucken
 
49074 Osnabrück
 

Themenabend mit Jolver Mendoza und Café Chavalo e.G.
Nicaragua, einst das Paradebeispiel für gelungene Solidarität mit erfolgreicher Demokratisierung des Landes, lebt heute, nur 40 Jahre später, unter moderner Autokratie. Wie gestaltet sich das Leben derzeit für die Bevölkerung – insbesondere für junge Menschen? Und wie kann Solidarität mit nicaraguanischen Kaffeefarmer:innen heute aussehen? Jolver Mendoza, ein 20-jähriger Kaffeefarmer aus Nicaragua bietet am 22. September Antworten auf diese Fragen und gibt, stellvertretend für die Farmer:innen aus Nicaragua, einen Einblick in sein Leben.
Anschließend laden Jolver Mendoza und Johannes Schubert von der Importorganisation Café Chavalo e.G. zur Diskussion darüber ein, wie Fairer Handel mit Nicaragua auch heute noch funktionieren kann und wie sich der Handel insgesamt perspektivisch verändern muss. Mit dem emissionsfrei transportierten Segelkaffee und der Gründung einer internationalen Solidarischen Landwirtschaft (Solawi) gehen sie selbst bereits mit gutem Beispiel voran.
Untermalt wird der Abend mit nicaraguanischer Musik von Jolver Mendoza.
Eintritt frei!
Der Vortrag wird vom Weltladen Osnabrück und der Süd Nord Beratung (VeB e.V.) in Kooperation mit Café Chavalo e.G. und der Lateinamerikagruppe des A3W veranstaltet.

Kategorien: Veranstaltung mit Produzent*innen/Handelspartnern

Veranstaltungsort:
Spitzboden der Lagerhalle Osnabrück
Rolandsmauer 26
49074 Osnabrück
Kontaktinformationen:
Weltladen Osnabrück
Stephanie Seeger
info@weltladen-osnabrueck.de
Telefon: 0541 260981
weltladen-osnabrueck.de
Termine:
22.09.2022, 19:30 bis 21:00 Uhr