Veranstaltung | Kalender der Fairen Woche 2019 | Kalender | Faire Woche

Um unsere Website für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zur Verwendung von Cookies sowie zu Ihrem Widerspruchsrecht erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK

Zurück zur Übersicht

Eröffnungsveranstaltung - Fair beschafft? Weltweit "fair" bunden!

76133 Karlsruhe
 

Berufsbekleidung ist ein fester Bestandteil unseres Arbeitslebens: Täglichen sehen wir Mitarbeitende von Stadtverwaltungen und Unternehmen in Schutzmontur. Doch was steckt dahinter? Gefertigt wird sie beispielsweise in Tunesien, wo Näherinnen unter katastrophalen Bedingungen arbeiten müssen. Weltweit schuften rund 30 Millionen Menschen für die Bekleidungsindustrie – bis zu 90 Prozent davon sind Frauen und Mädchen. Sklaverei, sexualisierte Gewalt, Diskriminierung und unbezahlte Überstunden gehören für sie zum Alltag. Wo Unternehmen früher in Deutschland produziert haben, wird heute die Verantwortung „ausgelagert“ – nicht nur für Lagerkosten oder giftige Abfälle, sondern auch für die Personen, welche die Kleidung herstellen.

An diesem Abend berichten eine Aktivistin und eine Textilarbeiterin aus Tunesien auf Einladung von FEMNET e.V. von ihren Erfahrungen und ihrem Kampf für bessere Arbeitsbedingungen. Ihr Appell richtet sich an hiesige Einkäuferinnen und Einkäufer: Wenn wir beim Einkauf auf Menschen- und Arbeitsrechte achten, macht das für Arbeiterinnen und Arbeiter weltweit einen großen Unterschied, egal ob wir privat, im Auftrag einer Kommune im Rahmen öffentlicher Beschaffung oder im Auftrag eines Unternehmens einkaufen.

In dem Vortrag mit anschließender Diskussion geht es um die Chancen und Herausforderungen für Verbesserungen der Arbeitsbedingungen in der tunesischen Berufskleidungsindustrie und die Rolle der Fairen Beschaffung in Deutschland. Seien Sie mit dabei, wenn eine Aktivistin und eine Arbeiterin aus Tunesien über ihren Kampf für die Umsetzung von wirtschaftlichen und sozialen Rechten berichten und diskutieren mit ihnen gemeinsam Möglichkeiten, sich gegen unfaire Arbeitsbedingungen in der Berufsbekleidungsindustrie einzusetzen!

Kategorien: Vortrag/ Podiumsdiskussion

Veranstaltungsort:
großer Saal
Kronenplatz 1
76133 Karlsruhe
Kontaktinformationen:
FEMNET e.V., Umwelt- und Arbeitsschutz sowie das Gleichstellungsbüro der Stadt Karlsruhe und Weltladen Karlsruhe
Theresa Utecht
solidarity@femnet-ev.de
Telefon: +49 163 871 21 71
www.femnet-ev.de