Um unsere Website optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies.
Weitere Informationen zur Verwendung von Cookies sowie zu Ihrem Widerspruchsrecht erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Zurück zur Übersicht

Was Corona für die Näher*innen bedeutet: Ein Lagebericht - live aus Indien und Bangladesch

53113 Bonn
 

Das neue Coronavirus betrifft Menschen auf der ganzen Welt, doch es trifft die Schwächsten am härtesten - darunter auch die Arbeiter*innen in den globalen Lieferketten der Bekleidungsindustrie. Neben der teils katastrophalen Gesundheitsversorgung haben vor allem die wirtschaftlichen Auswirkungen der Pandemie für Arbeiter*innen extrem weitreichende Folgen. Viele Näherinnen sehen sich akut in ihrer Existenz bedroht - angesichts niedriger Löhne, mangelnder Arbeitsrechte und stornierter Aufträge seitens internationaler Modeunternehmen.

Vertreterinnen der FEMNET-Partnerorganisationen (SAVE, Cividep aus Indien und BCWS aus Bangladesch) berichten von der Lage vor Ort und von ihrem Kampf für die Näher*innen und ihre Familien. Gemeinsam mit Dr. Gisela Burckhardt (FEMNET) diskutieren sie darüber, was Arbeiter*innen in dieser schwierigen Situation hilft und welche Verantwortung deutsche Unternehmen dafür tragen sollten.

Das Online-Seminar findet auf Englisch statt.

Kategorien: Online-Aktivität

Veranstaltungsort:
Online
Kaiser-Friedrich-Str. 11
53113 Bonn
Kontaktinformationen:
FEMNET e.V.
info@femnet.de
Telefon: 0228 18038116
https://femnet.de/index.php