Um unsere Website optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies.
Weitere Informationen zur Verwendung von Cookies sowie zu Ihrem Widerspruchsrecht erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Rückblick Faire Woche 2020: "Fair statt mehr"

Was brauchen wir für ein gutes Leben? Wie können wir dazu beitragen, dass möglichst alle Menschen ein gutes Leben führen können? Was trägt der Faire Handel zum Wandel zu einer nachhaltigen Lebensweise bei?  Bei der diesjährigen Fairen Woche vom 11. bis 25. September drehte sich unter dem Motto "Fair statt mehr" alles um das 12. UN-Nachhaltigkeitsziel: Nachhaltiger Konsum und Produktion – ein Thema, das im "Corona-Jahr" 2020 nicht aktueller hätte sein können.

Wir waren begeistert: Trotz der Einschränkungen durch die Corona-Pandemie haben Aktionsgruppen bundesweit mehr als 1500 Aktion rund um den Fairen Handel und das Jahresthema veranstaltet – viele davon digital. Wir bedanken sich bei allen Engagierten, die auch in diesem Jahr eine abwechslungsreiche und spannende Faire Woche ermöglicht haben!

Auf dieser Seite möchten wir Ihnen einige Highlights der Fairen Woche 2020 zeigen.

Sie haben auch schöne Fotos von Ihren Veranstaltungen und möchten gerne andere daran teilhaben lassen? Schicken Sie eine Mail mit Ihren Fotos an info@fairewoche.de. Darüber hinaus freuen wir uns, wenn Sie Ihre Aktion in unsere Aktionsdatenbank eintragen – so können auch andere (zukünftige) Veranstalter von Ihren Ideen und Erfahrungen profitieren.

Digitaler Auftakt der Fairen Woche am 10. September 2020

Die Zuschauer*innen und Teilnehmer*innen konnten sich beim digitalen Auftakt zur Fairen Woche 2020 von verschiedenen Perspektiven aus der Fair-Handels-Bewegung, der Politik, Wirtschaft und Zivilgesellschaft zum Thema "50 Jahre Fairer Handel – auf dem Weg zu einem guten Leben für alle" inspirieren lassen. Zu den Gästen gehörten Andrea Fütterer (Vorstandsvorsitzende des Forum Fairer Handels), Klaus Seitz (Leiter der Abteilung Politik bei Brot für die Welt), Roopa Mehta (Präsidentin der World Fair Trade Organization), Moon Sharma (Tara Projects, Indien), Joan Manuel Heredia (Kakao-Kooperative COOPROAGRO, Dominikanische Republik), Gunther Beger (Bundesministerium für wirtschaftliche Zu­sammenarbeit und Entwicklung) und Daniel Duarte (Gründer von Koawach). Bundesentwicklungsminister Dr. Gerd Müller sowie Vertreter*innen der jungen Generation haben Videobotschaften hinterlassen.

Eine Aufzeichnung des Auftakts (mit deutschen Untertiteln) können Sie sich hier ansehen.

Videos der Handelspartner zur fairen Woche 2020

In diesem Jahr konnten die Rundreisen im Rahmen der Fairen Woche aufgrund der Corona-Pandemie nicht stattfinden. Trotzdem und gerade wegen der derzeitigen Krise wollten wir die Handelspartner des Fairen Handels auch bei dieser Fairen Woche zu Wort kommen lassen.

In Videobotschaften erzählen Vertreter*innen von Handelspartnern von ihren aktuellen Herausforderungen, was ein "gutes Leben für alle" für sie bedeutet und wie der Faire Handel sie unterstützt. Die Videos können Sie sich hier ansehen.

Riesengrafik #fairhandeln in Berlin

Zur Fairen Woche haben Schüler*innen des Robert-Havemann-Gymnasiums in Berlin Karow Interviews mit Menschen geführt, die im Fairen Handel aktiv sind – darunter Mitarbeiter*innen von Weltläden und von unterschiedlichen Fair Trade- und Nachhaltigkeitsinitiativen. Aus den Ergebnissen der Interviews haben die Schüler*innen Platten mit Facts zum Fairen Handel gestaltet, aus denen ein riesiger #FairHandeln entstanden ist. Das "Making of" der Aktion können Sie sich hier anschauen.

Faire Woche in Bremen

So sah die Eröffnung der Fairen Woche in Bremen aus. Lokale Fair-Handels-Engagierte haben auf dem Bremer Marktplatz eine kleine corona-konforme Demo zum Motto "Fair statt mehr" veranstaltet. Foto: Bremer Informationszentrum für Menschenrechte und Entwicklung (biz)

Faire Kunst in Attendorn

Kreativ mit Kreide: Gemeinsam mit Kindern hat der Künstler Sami Art beim Weltladen Attendorn während der Fairen Woche faire Kreidekunst produziert. Foto: Weltladen Attendorn

Faire-Woche-Bus in Herne

Kurz vor der Fairen Woche gesehen in Herne: Ein Linienbus mit Werbung für die Faire Woche in Herne und Wanne-Eickel.

Faire Fahrradrikscha in Zuffenhausen

Zur Fairen Woche in Zuffenhausen ist die Fahrradrikscha Zuffka zwischen Weltladen, Wochenmarkt und Privatadressen gependelt, um Weltladen-Kund*innen so auf umweltfreundliche Art hin und her zu transportieren. Fotos: Weltladen Zuffenhausen

Fairtrade Night in Köln

"Fair is e Jeföhl" hieß es bei der Fairtrade Night von TransFair und vielen weiteren lokalen Akteuren in Köln. An vier unterschiedlichen Standorten konnten Besucher*innen mehr dazu erfahren, wie sie sich für den Fairen Handel engagieren können, was Fairer Handel mit den UN-Entwicklungszielen oder mit einer (post-)kolonialen Gesellschaft zu tun hat und warum wir ein Lieferkettengesetz brauchen. Fotos: Fairtrade Deutschland

Faire Woche in Köngen

Auch im Weltladen Köngen war zur Fairen Woche 2020 einiges los. Unter anderem haben die Köngener in ihrem Laden an einer Schnur gesammelt, was für sie zu einem guten Leben dazugehört. Fotos: Weltladen Köngen

Straßenmalaktion in Geldern

Der Weltladen Geldern hat zur Fairen Woche eine Straßenmalaktion mit Passant*innen durchgeführt. Fotos: Weltladen Geldern

Faire Woche auf der LeverKugel in Leverkusen

Wer im September über die B8 nach Leverkusen kam, wurde am Eingangstor am Bayer-Werk von der "Fairen Woche" begrüßt: Auf der so genannten "LeverKugel", einer digitalen Medienanzeige, lief während der Fairen Woche das Logo der Fairen Woche und der Fair Trade Stadt. Foto: Stadt Leverkusen

Riesenbanane in Weilburg

Die Mitarbeiterinnen des Weltladen Weilburg waren zur Fairen Woche mit einer riesigen fair gehandelten Banane auf den Straßen der Kleinstadt unterwegs und haben die Weilburger Bürger*innen gefragt: Was ist ein gutes Leben für euch? Fotos: Weltladen Weilburg

Marktplatz in Gemünden

Faire Woche-Stand auf dem Marktplatz in Gemünden. Foto: Wolfgang Fella

Fairer Marktplatz in Hillesheim

Auch in Hillesheim wurde auf dem Marktplatz mit unterschiedlichen Aktionen für den Fairen Handel geworben. Fotos: Andreas Paul