Fairer Handel und Ökologische Landwirtschaft

Foto: ei care

Fair und Bio ist nicht das Gleiche: Während im Fairen Handel vor allem die sozialen Kriterien von Anbau, Produktion und Handel im Vordergrund stehen, ist im Ökolandbau die Umwelt im Mittelpunkt. Trotzdem können beide Aspekte nur schwer voneinander getrennt betrachtet werden, denn eine Ausbeutung der Umwelt führt zwangsläufig zu schlechten Lebens- und Arbeitsbedingungen für Produzent/innen. Dies ist einer der Gründe, warum mittlerweile fast 80 % der fair gehandelten Produkte auch ökologisch angebaut werden. Die Fair-Handels-Organisationen unterstützen ihre Handelspartner durch Beratung oder Vorfinanzierung bei der Umstellung auf Ökolandbau. Außerdem erhalten die Produzent/innen für zertifizierte Bio-Produkte einen höheren Preis. 

Weitere Infos zu dem Thema erhalten Sie bei Naturland und TransFair.

SEITENANFANG | STARTSEITE | IMPRESSUM DRUCKVERSION SEITE WEITEREMPFEHLEN